Ermittlungen gegen Frau Lieberknecht

Am Mittwoch, 11.09.2013, hob der Thüringer Landtag die Immunität von Christine Lieberknecht auf. Die Staatsanwaltschaft untersucht jetzt den Anfangsverdacht der Untreue weil Christine Lieberknecht ihren Ex-Regierungssprecher Peter Zimmermann in den einstweiligen Ruhestand versetzt hatte, obwohl dieser bereits einen Vertrag mit dem Leipziger Internet-Dienstleister Unister unterschrieben hatte. Da droht ihr jetzt wohl einiges Ungemach.

Und weil’s grad so schön ist, legt Christine mit einer weiteren nicht ganz unumstrittenen Personalie nach und gießt mit Karl-Eckhard Hahn weiteres Öl ins Feuer. Hahn, Mitglied der Deutsche Gildenschaft, ist Mitbegründer der Zeitschrift „Etappe„. Diese ist „Theorieorgan“ der neuen Rechten, eine „geistigen Strömung“, so der Verfassungsschutz, „die sich um eine Intellektualisierung des Rechtsextremismus bemüht“.

Quellen zum Nachlesen:

OTZ – Lieberknechts Immunität aufgehoben

OTZ – Wenn Ministerpräsidenten unter Verdacht stehen

ZEIT ONLINE – Wer spricht denn da? Thüringens neuer Regierungssprecher hat einen problematischen Lebenslauf

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Privates abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s