Männergartenarbeit

Der Sohnemann hat heute im Baumarkt einen neuen Meißel bekommen. Er durfte damit die Stein- und Betonklumpen an den alten Begrenzungsstangen zerkloppen. Kaputtmachen macht ja immer Spaß. So ging es mir schon früher, als ich mit meinem Opa damals in seinem Garten eine alte Mauer abtrug. Hammer und Meißel waren nicht nur Werkzeuge sondern für mich auch Spielzeuge.

Zum Glück sind diese „Spielzeuge“ mittlerweile etwas sicherer geworden. So hätten mir damals der Gummischutz am Meißel und die Schutzbrille einige Schmerzen und Tränen erspart.

Sohnemanns „Spielspaß“ blieb somit ungetrübt und für mich eine Gartenarbeit weniger.

Dieser Beitrag wurde unter Privates, Sohnemann abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Männergartenarbeit

  1. Wilfried schreibt:

    Du hast aber sicher den Umgang mit Hammer und Meißel besser gelernt als dein Sohn jetzt.

  2. Senator schreibt:

    Ich glaube in Herrn Strudel stecken ungeahnte Fähigkeiten. Ich möchte da nur mal an die guten Hinweise zur Kameltränke erinnern 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.