Du hast ja wohl ein Ei am wandern

… sagt man ja so. Mein Sohnemann hat jetzt kein Ei mehr am wandern. Also nicht daß er jetzt gar kein Ei mahr hat – er hat es nur nicht mehr „am wandern“.

Sein Wanderhoden Gleithoden wurde gestern ambulant operiert. Gleich früh um acht Uhr sollte die OP losgehen und ca. eine dreiviertel Stunde dauern. Wir waren also rechtzeitig und mit nüchternem Magen angereist und mussten auch gar nicht im Wartezimmer warten, sondern wurden gleich in den Bettenraum geschleust. Dort durfte Sohnemann es sich in einem der drei Betten gemütlich machen und auf die OP warten. Die zwei anderen Betten waren schon von zwei Mädechen belegt, die vorher operiert werden sollten.

Leider durfte nur ein Elternteil beim Kind bleiben und so musste ich mir die Zeit im Wartezimmer mit Tetris spielen vertrödeln. Irgendwie wurde die Zeit auch immer länger und länger, weil noch ein anderes Kind dazwischen geschoben wurde. Dann ging es aber endlich los und die OP dauerte wirklich fast genau 45 Minuten. Wegen der Narkose schlief Sohnemann danach noch eine gute Stunde und erwachte wieder, als auch der Junge erwachte, welcher als zweites nach ihm operiert wurde.

So hatten die drei Mütter ausgiebig Gelegenheit zu tratschen. Über die Kinder, deren Krankheiten, wehleidige Männer und ganz besonders über die ruppige und überaus unfreundliche Anesthäsistin sowie über die Tatsache, daß man zwei Bettlaken zu OP mitbringen musste. Mit einem der Bettlaken wurde das Bettchen bezogen und eines wurde als Unterlage für den OP-Tisch benutzt. Das muss man sich mal überlegen. Ich hatte ja immer vermutet, daß ein OP-Tuch steril sein müsse – habe ich mich wohl getäuscht.

Gegen 13 Uhr saßen wir dann schon wieder im Auto und fuhren nach Hause.

Heute geht es unserem Patient schon wieder ganz gut, nur das Laufen gestaltet sich noch schwierig. Am liebsten also tragen lassen und alles bringen lassen. Aber wie gesagt, geht schon wieder und wird schon wieder.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sohnemann veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s