1000

Dieses ist mein 1000. Posting in diesem Blog.

Diesen Beitrag will ich auch mal nutzen, um ein wenig zurückzublicken.

Ich hatte hier jetzt insgesamt ca 122.000 Pageviews bei ca. 89.000 Visits, bin also keiner der berüchtigten Alphablogger. Aber als ich anfing zu bloggen da wurden neue Blogs quasi per Handschlag begrüßt.

Mein allererster Blogeintrag war am Montag, 24.März 2003, damals noch bei Blogspot.com (http://strudels.blogspot.de), welches dann später von Google aufgekauft wurde.

Diesen Beitrag will ich auch nutzen, um festzuhalten, daß es hier genau einen Beitrag gab, der von jemandem bemängelt wurde. Ich wurde aufgefordert dieses Posting zu löschen. Das war 02.01.2005. Damals habe ich das Bild herausgenommen, wegen angeblich verletztem Urheberrecht. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es als mögliches Bildzitat einer öffentlich zugänglichen Webseite rechtmäßig gewesen wäre. Wie dem auch sei, ich hab es herausgenommen und nur nöch verlinkt.
Damals wurde auch um Löschung des Link auf die Webseite gebeten, was ich auch abgelehnt hatte.
Heute bekam ich nun wieder eine Mail mit der Bitte, das betreffende Posting zu löschen. Ich habe wirklich überlegt, einfach um Ruhe zu haben. Das Thema war vor Jahren aktuell, aber heute könnte es mir eigentlich egal sein, ob der Beitrag online ist oder nicht. Ich habe mich dann dazu entschlossen, den Beitrag nicht zu löschen, sondern lediglich etwas zu entschärfen. Ich hatte damals eine Vermutung geäußert, die sicherlich völlig haltlos war. Aber es war eben auch nur eine Vermutung – nichts konkretes und schon gar keine Schmähkritik.

Aber ich kann mir schon vorstellen, warum der Mailschreiber meinen Beitrag gelöscht haben möchte. Bei einer Googlesuche nach dem betreffenden Namen erscheint mein Posting als erstes, noch vor seiner Homepage. Das ist natürlich ärgerlich und man könnte einfach den Beitrag löschen lassen – und schwupps schon steht man selbst an erster Stelle.

Aber hey, wir sind doch hier nicht bei Wünsch-Dir-Was. Also bleibt der Beitrag und auch der Name drin. Und auch meine Meinung, daß mir das nicht gefällt.

Meinungsfreiheit, doo!

PS: Nicht nur den Bloggern sei geraten mal einen Blick auf den Beitrag BEDROHTE BLOGGER von Rechtsanwalt Udo Vetter zu werfen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Internet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s