42-Stunden-Woche für Thüringer Beamte

Thüringens Landesbeamte müssen länger arbeiten. Ihre Wochenarbeitszeit werde von 40 auf 42 Stunden erhöht, teilte Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) am Dienstag nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss in Erfurt mit. Ausgenommen von der neuen Arbeitszeitregelung seien nur Beamte, die Kinder oder Pflegebedürftige zu betreuen haben. Wegen des geplanten Stellenabbaus im Landesdienst sollen Beamte zudem in bestimmten Fällen freiwillig in den einstweiligen Ruhestand gehen können.

[via: TLZ Thüringen]

Na Prost Mahlzeit. Und danke Dieter, ich weiss, Du hast bist rund um die Uhr im Dienst – Du hast niemals frei. Danke, daß ich Dir jetzt nacheifern darf.

Ich vermute, man kam um diese Entscheidung einfach nicht herum. Wer soll auch die ganze Arbeit noch machen, wenn es jetzt so viele glückliche Altersteilzeitbeschäftigte geben wird?

Klar sei auch, dass die Thüringer Verwaltung schlanker werde. Auch das sei gewollt. Einen Qualitätsverlust werde es dabei nicht geben. (Freistaat Thüringen Pressemitteilung: “Abgerechnet wird zum Schluss“ – Reges Interesse an Teilzeitmodellen / Einsparziele werden erreicht

Vielleicht sollte das ja auch nur Quantitätsverluste heissen?

Wem das alles nicht gefällt, der kann sich ja beim Thüringer Beamtenbund schlau machen.

Dieser Beitrag wurde unter Privates abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.