Corona – und kein Bier

Der Corona-Virus beschäftigt uns ja nun mittlerweile immer mehr und die Einschläge kommen immer näher. Zeit also, sich doch mal mit dem Virus genauer zu befassen.

Covid-19 (Corona virus disease 2019) ist eine durch das Virus SARS-CoV-2 verursachte Viruserkrankung, die erstmals 2019 in Wuhan beschrieben wurde (siehe COVID-19-Pandemie). Die Krankheit verläuft neben wenigen asymptomatischen Verläufen als beidseitige Lungenentzündung. [Wikipedia: COVID-19]

Krankheitsverlauf bzw. Dauer der Erkrankung

Die Auswertung von 44.415 Fällen durch die CCDC zeigt bei 81 % der bestätigten Fälle einen leichten, bei 14 % einen schweren und bei 5 % einen kritischen Krankheitsverlauf. Bei einem leichten Krankheitsverlauf (dem häufigsten Fall) klingen die Krankheitszeichen, sofern überhaupt welche bestehen, laut WHO in der Regel innerhalb von zwei Wochen ab. Bei Menschen mit einem schweren Krankheitsverlauf dauere es zwischen drei und sechs Wochen, bis sie sich von der Krankheit erholen. [Wikipedia: SARS-CoV-2]


neues Dashboard: Corona regional“ des beim Innenministerium angesiedelten Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Corona-Dashboard Deutschland | Corona-Dashboard der Morgenpost

Thüringen
COVID-19 in Thüringen – Aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus/Covid-19 in Thüringen finden auf der Webseite des Thüringer Gesundheitsministeriums
Jena

Sachsen
Coronavirus (2019-nCoV) Informationen zur aktuellen Lage im Freistaat Sachsen
Döbeln
Landkreis Mittelsachsen

Bundesregierung
Aktuelles von der Bundesregierung


Grafische Simulation how social distancing works

Ein Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

Podcast „Coronavirus-Update“ – Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten, NDR Info Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht jeden Tag mit einem der führenden Virus-Forscher Deutschlands: Christian Drosten, dem Leiter der Virologie in der Berliner Charité. Und das Transscript zu jeder Folge gibt es als PDF-Manuskript zum Download zum Nachlesen.

Update Montag, 16. März 2020: Weitgehender Lockdown für Deutschland

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

in der Pandemie an die Kinder denken

Mein persönlicher Albtraum ist übrigens nicht, dass ich schwer erkranke oder sterbe. Dieser Gedanke wird mühelos getoppt davon, dass mein Kind mich anstecken könnte und sich dann verantwortlich dafür fühlen könnte. Absolutes schrecklichstes Szenario. Das Nuf

Veröffentlicht unter Politik, Sohnemann, Töchterchen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Danger Dan – Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt (Antilopen Gang)

Veröffentlicht unter Internet, Politik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

America First – Bilanz einer Amtszeit

Veröffentlicht unter Internet, Politik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

„Die Zauberflöte“ zum Zuhause ansehen

Wolfgang Amadeus Mozarts berühmte und oft aufgeführte Oper „Die Zauberflöte“ ist kurz vor Ostern in der Semperoper Dresden aufgezeichnet worden. Der Saal war zwar leer Saal, das Publikum kann jedoch ab Ostermontag online dabei sein.

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Hi Per, Hi Per

Der Praktikant bei der Arbeit setzt sich zu mir und stellt sich vor: „Hi, ich bin Per.“
Ich: „Hi Per, Hi Per!“
*Er setzt sich wieder weg*

Veröffentlicht unter Der Spaß ist voll | Kommentar hinterlassen

Danke Al

Bei aller Aufregung sollten wir aber nicht vergessen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

 

Veröffentlicht unter Der Spaß ist voll | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

DaftPunk MashUp

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Ingress C.O.R.E. – Abo

Ja, ich habe das Ingress-CORE Abo abgeschlossen. Ich habe lange überlegt und vor allem der pay-to-win-Faktor hat mich sehr abgeschreckt. Brauchen täte ich das Abo nicht. Ja, die 500 Itemplätze mehr kommen mir schon gelegen, aber ich war bisher meistens am Limit und das wird sich wohl dann auch nicht ändern. Will heissen, die monatlichen CMU-Gutschriften, für die man sich jeden Monat etwas aus dem Store kaufen kann, brauche ich nicht wirklich.

Will ich NIA mal den einen oder anderen Euro als Wertschätzung zukommen lassen? Ja. Aber auch regelmäßig? Eher nein, weil ich denke dass NIA die PoGos schon ordentlich wird zur Kasse bitten, mit dem durch Ingress usergenerated content, die POI-Datenbank – das Portalnetzwerk, und das sollte ihnen eigentlich auch reichen.

Und warum habe ich das Abo dann doch abgeschlossen? Weil: Ich würde Ingress gerne noch ne Weile spielen. Den Betrag finde ich gerade noch angemessen und wenn ich überlege, was ich in normalen Ingressjahren für Sprit, Übernachtungen und sonstiges für Ingress ausgegeben habe, ist das nix. Ohne Ingress gäbe es die ganzen Chats nicht mehr und wahrscheinlich würden die Leute auseinander rennen. Da würde mir echt was fehlen. Man erkauft sich mit dem Abo den Weitererhalt der Community durch das Weiterbestehen des Spiels. Hoffentlich erkennen das ausreichend viele. Hoffentlich erkennt das NIANTIC.

Spieler, die das Abonnement abschließen erhalten in Ingress folgende Vorteile:

500 zusätzliche Item-Plätze
CORE Agenten Medaille
CORE Agenten Namenszusatz
monatlich 2500 CMU*
1 CORE Loadout Kit pro Monat
Inventare und erhaltene Portalschlüssel auf der Intel Map sehen

Veröffentlicht unter Ingress | Kommentar hinterlassen

RC3 2020 – Remote Chaos Experience

Wegen der Corona-Pandemie fand dieses Jahr der Chaos Communication Congress nur als Online-Event statt, als Remote Chaos Experience – RC3. Wie immer kann man alle Streams unter https://media.ccc.de/c/rc3 nachsehen und herunterladen und die direkten Downloads vom CDN gibt es auch unter https://cdn.media.ccc.de.

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Der Rassist in uns

Die Dokumentation „Der Rassist in uns“ untersucht, wie Rassismus funktioniert und wie es sich anfühlt, systematisch diskriminiert, herabgewürdigt und verunsichert zu werden.

Allein beim Zusehen bekommt man ein bedrückendes Gefehl der Beklemmung und Ohnmacht gegenüber dem System. So ähnlich müssen sich wohl schon die Probanden des Stanford-Prison-Experiments gefühlt haben. Aber das Stanford-Prison-Experiment war von 1971 und man möchte doch annehmen, dass wir seitdem viel aufgeklärter sind und mittlerweile nicht mehr so empfänglich für Manipulation und billige Beeinflussung sind. Anscheinend war das ein Irrtum und man sieht und liest es ja auch immernoch regelmäßig in dem Medien, wie sehr unsere Gesellschaft den Rassismus verinnerlicht hat.

Das Video ist in der Mediathek verfügbar bis 09.07.2024.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen